Archiv der Kategorie: Allgemein

Fussbodenheizung mit der HomeMatic steuern

Für die HomeMatic werden für die Heizung nur Heizkörper Thermostate angeboten. Offiziell gibt es keine Anleitungen von E3Q wie man die Fußbodenheizung bzw. die Ventile dazu steuern kann. Die Lösung ist einfacher als man denkt. Meist werden für die Ventile in der Fußbodenheizung 230V Thermoelektrische Ventile eingesetzt, die von Analogen Thermostaten gesteuert werden. Die Ventile haben 2 Adern die an 230V angeschlossen werden. Sobald das Ventil Strom bekommt wird im Ventil eine Flüssigkeit erhitzt die sich ausdehnt und den Ventilstift nach unten drückt. Das analoge Thermostat schaltet bei unterschreiten der Temperatur den Strom zum Ventil durch, bzw beim überschreiten wieder aus. Bei digitalen Thermostaten kann es sein das auch der Strom gepullst wird, wodurch erreicht wird, dass das Ventil auch nur halb geöffnet wird.

Die Umsetzung orientiert sich aber an den analog Steuerung. Gesteuert werden 8 Heizkreise. In den Räumen wurden die Funk-Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU verbaut. Die Badezimmer haben alle einen Heizkörper mit einem Funk-Heizkörperthermostat HM-CC-RT-DN.

Fussbodenheizung mit der HomeMatic steuern weiterlesen

RGB LED Stripe mit FS20 Dimmer steuern

Das Ansteuern von LED Stripe ist immer noch ein Wunsch über die HomeMatic zu steuern. Zumal die LED Strips sehr günstig geworden sind. Ich habe jetzt eine Lösung gefunden die bedienbar ist. Jede Farbe ist einzeln ansteuerbar. Das sind somit die Farben R rot, G grün und B blau. Mischen kann man dann von Hand. Schön währe eine Farbskala, aber das lässt sich so noch nicht umsetzten. Zum ansteuern nutze ich 3 FS20 LED Dimmer. Jeder Dimmer ist für einen Farbkanal zuständig. Eingebunden werden die 3 Dimmer in die HomeMatic über den CuxDaemon und dem CUL Stick.

RGB LED Stripe mit FS20 Dimmer steuern weiterlesen

RGB LED Stripe per Homematic steuern

Die Firma Easy SmartHome GmbH stellt die EASY LED Serie vor. Zu den Produkten gehören normal Lampen, RGB Lampen mit E27/E14 fassung als auch LED Strips, bzw die entsprechenden RGB Controller. Die Lampen können über eine APP angesteuert werden, oder auch über die Homematic. In der Homematic werden die Geräte wie gewohnt angezeigt. Die Homematic benötigt dafür nur ein entsprechendes Addon was mitgeliefert wird. Die Lampen werden über WLAN angesteuert. Dafür wird ein entsprechender Adapter benötigt. Auch LED Stripe können über den entsprechenden Adapter /Controller angebunden werde. Da ich LED Stripe in der Küche im Einsatz habe, würde das auch eine Kostengünstige Lösung sein, denn für 16 € je Controller halten sich die Kosten in Grenzen. Bisher habe ich die RGB Stripe an die Homematic über 3 LED Dimmer angebunden. (Alter Beitrag)

Hier das Produkt Video von Easy SmartHome

[embedyt]http://www.youtube.com/watch?v=m2xvUJhTrx4[/embedyt]

In den nächsten Tage wird das Material ankommen und ich werde berichten, wie der Aufbau und vor allen die Funktion der Controller in Zusammenhang mit der Homematic ist.

RGB LED Stripe per Homematic steuern weiterlesen

HomeMatic Wandthermostat

HomeMatic Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU als ARR-Bausatz (Bauanleitung)

Das Wandthermostat wird nun auch als ARR Bausatz von ELV geliefert. Ein ARR Bausatz sind vorgefertigte Teile die meist nur noch zusammen gebaut werden müssen. In seltenen Fällen muss noch gelötet werden, was aber meist ohne grossen Aufwand jedeHomeMatic Funk-Wandthermostat , ARR-BHM-TC-IT-WM-W-EUausatzr selber machen kann. Die Wandthermostat können ohne oder auch mit einer Zentrale betrieben werden. Ich habe in jedem Raum wo kein Heizungs Thermostat ist, diese hängen um die Soll und Ist Temperatur zu haben. Desweiteren liefern diese Module auch die Luftfeuchtigkeit. Das Format ist nach einen 55mm Standart gewählt worden und passt somit in viele Schalterserien wie Busch und Jäger , Gira usw rein.

Der Zusammenbau ist recht einfachen

HomeMatic Wandthermostat weiterlesen

SqueezeSlave und Server auf dem Raspberry

Ein MultiroomSystem mit einer  Zentralen verwaltung oder Steuerung war schon immer mein Wunsch. Die Umsetzung war schwieriger als gedacht. Fertige Systeme (siehe Artikel) gehen ganz schön ins Geld.

Logitech hat bis 2008 ein Produkt namens Squeeze auf dem Mark gebracht. Ursprünglich entwickelt wurden die Player bei der Firma SlimDevices. Mehr dazu siehe bei Wikipedia.  Das Projekt wird aber noch weitergeführt als Open Source. Mit einem Raspberry Pi der Software Squeezeslave (Empänger) und dem Logitech Media Server (LMS) läst sich sein eigenes Multiroom System aufbauen.

Der LMS dient als Server zum verteilen von Medien Daten. Der SqueezeSlave ist ein reiner Empänger von diesen Medien  Inhalten und kann vom LMS aus gesteuert werden. Der SqueezeSlave ist lauffähig auf einen Raspberry PI, somit kann man mit weniger als 50€ sich ein Lautsprecher System aufbauen, das über Netzwerk oder auch W-Lan angesteurt werden kann. Gruppen von mehreren Lautsprecher können gebildet werden, oder jeder SqueezeSlave mit einem eigenen Inhalt angesteurt werden. Das kommt dem Multiroom System schon mal sehr nah.

SqueezeSlave und Server auf dem Raspberry weiterlesen