CCU.IO auf dem Raspberry

CCU.IO ist eine auf Node.js basierende Applikation die die Möglichkeiten einer HomeMatic CCU erweitert. CCU.IO kommuniziert über das „BIN-RPC“-Protokoll mit rfd (HomeMatic Funk-Komponenten), hs485d (HomeMatic Wired-Komponenten) und CUxD (FS20, EnOcean, …), außerdem wird auch die Logikschicht („ReGaHSS“) der HomeMatic CCU eingebunden.

CCU.IO kann mit seinem integrierten Webserver als Basis für Web-basierte Visualisierungen dienen und ermöglicht durch die Nutzung der Socket.IO Bibliothek Web-Oberflächen Events von der CCU nach dem Push-Prinzip zu empfangen. Ein Ressourcenintensives Polling entfällt somit und die Visualisierung stellt geänderte Status mit geringerer Latenz dar. Darüberhinaus fungiert CCU.IO hier als Proxy – egal wieviele Visualisierungs-Instanzen geöffnet sind – die Belastung für die HomeMatic CCU bleibt gleich gering.

 

Die in CCU.IO integrierte Script-Engine ermöglicht es Automatisierungs-Aufgaben via JavaScript zu implementieren, es stehen hier alle Möglichkeiten von Node.js zur Verfügung, z.B. Zugriffe auf das Dateisystem, Netzwerkkommunikation u.v.m. Darüberhinaus können beliebige Node.js Module eingebunden werden.

Installation

Installation als Debian-Paket (RaspberryPi)

Auf dem Raspberry Pi einloggen und folgende Befehle ausführen um Node.js und CCU.IO zu installieren:

wget http://ccu.io.mainskater.de/nodejs_0.10.20-1_armhf.deb
wget http://ccu.io.mainskater.de/ccu.io_1.0.23.deb
sudo dpkg -i nodejs_0.10.20-1_armhf.deb
sudo dpkg -i ccu.io_1.0.23.deb

 

  • Die CCU.IO Weboberfläche aufrufen: http://hostname:8080/ccu.io
  • Im Reiter „CCU.IO“->“Settings“ die IP der CCU und des Hosts auf dem CCU.IO selbst läuft eintragen
  • Im Reiter „CCU.IO“->“Control“ CCU.IO neu starten

Mehr Infos zu CCU.IO unter http://ccu.io/index.html

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.