FHEM auf dem Raspberry (Hausautomation)

Auf dem Raspberry lässt sich eine hervorragende Hausautomation betreiben. Als Basis dafür brauchen wir den Raspberry mit einer default Installation (Siehe hier). FHEM ist ein in Perl geschriebenes Projekt und für jeden verfügbar. Unter anderen lassen sie viele Funksysteme, Kabelsystem und viele andere Systeme dort einbinden.

Durch die geringe Stromaufnahme ist der Raspberry Ideal als zentraler Server. Das ganze sollte in ca 40 Minuten aufgesetzt sein. In meiner Umgebung befindet sich ein komplettes HomeMatic CCU2 System mit HM-Lan-Adapter , Lan-wired-Gateway, Funk und RS485 Aktoren. Auch FS20 und andere Funksysteme mit dabei wie der CUL über USB an der HomeMatic mit der CuxD Software.

Über die HomeMatic Zentrale kann man schon viel bewerkstelligen, bietet aber nicht die Flexibilität wie der FHEM Server. Da ist aber wiederum der Haken an der Sache. Ein Plug and Play wie bei der HomeMatic ist es nicht. Aber nach dem Artikel und auch noch weiteren die ich noch schreibe kann man Step by Step die Installation durchführen und auch weitere Änderungen durchführen.

Als erstes brauchen wir mal ein paar Pakete

sudo apt-get -f install && sudo apt-get install perl libdevice-serialport-perl && sudo apt-get install libio-socket-ssl-perl && sudo apt-get install libwww-perl

Danach dann das FHEM Paket installieren:

sudo wget http://fhem.de/fhem-5.5.deb 
sudo dpkg -i fhem-5.5.deb

Dan#n noch die Berechtigungen anpassen:

#ins verzeichnis wechseln
cd /opt
sudo chmod -R a+w fhem && sudo usermod -a -G tty pi && sudo usermod -a -G tty fhem

Zum testen den PI neu starten. Danach sollte das Web Interface des FHEM erreichbar sein.

http://<Blackberry>>:8083/fhem

Kommentar verfassen