Funksteckdosen Umrechnung für CUL/CUxD

Die meisten 433 Mhz Funksteckdosen benutzen die gleiche Hardware. Meistens wird nur der Adressschalter anderes bezeichnet oder anderes angeschlossen. Es hat dann den anschein als wenn verschiedene Hersteller nicht kompatibel sind. Meist ist aber die gleiche Elektronik drin, die nur unterschiedlich angesteuert wird. Mit einer umrechnungstabelle kann man verschiedene Hersteller auch zu sammen betreiben.


Hauscode (die ersten vier Stellen (0-3)

Der Hauscode wird auf dem Drehschalter auf der Rückseite eingestellt und hat die Bezeichnung A-P

Intertechno Schalter

 
Drehschalter Stelle 0-3
A 0000
B F000
C 0F00
D FF00
E 00F0
F F0F0
G 0FF0
H FFF0
I 000F
J F00F
K 0F0F
L FF0F
M 00FF
N F0FF
O 0FFF
P FFFF

Gruppen-/Gerätecode (Stelle 4-7)

Der zweite Drehschalter ist mit den Zahlen von 1-16 beschriftet. Das ist eine Zusammensetzung von Gruppe und Gerätecode und ergibt die nächsten 4 Stellen. Die dritte Spalte in der Tabelle zeigt die Zuordnung einer Intertechno YCT-100 / ITS-150 Fernbedienung. Diese ist mit Drehschalter auf der Rückseite (A-P), einem Gruppenschalter (1-4) , und je vier ein-/aus-Tasten belegt.

Intertechno Fernbedienung

Drehschalter Stelle 4-7 Fernbedienung Gruppe/Taste
01 0000 1 – 1
02 F000 1 – 2
03 0F00 1 – 3
04 FF00 1 – 4
05 00F0 2 – 1
06 F0F0 2 – 2
07 0FF0 2 – 3
08 FFF0 2 – 4
09 000F 3 – 1
10 F00F 3 – 2
11 0F0F 3 – 3
12 FF0F 3 – 4
13 00FF 4 – 1
14 F0FF 4 – 2
15 0FFF 4 – 3
16 FFFF 4 – 4

Stellen 8-9 (Festwert 0F)

Die Positionen 8-9 sind immer fest auf '''0F'''zu stellen

Stellen 10-11 (Ein/Aus)

Bei den beiden letzten Stellen steht als Codierung für ON = FF und OFF = F0.

Beispiele

Drehschalter/Hauscode auf A

 Schalter 1 -> 000000000F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe I und Schalter 1)
 Schalter 2 -> 0000F0000F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe I und Schalter 2)
 Schalter 3 -> 00000F000F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe I und Schalter 3)
 Schalter 4 -> 0000FF000F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe I und Schalter 4)

Drehschalter/Hauscode auf L

 Schalter 11 -> FF0F0F0F0F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe III und Schalter 3)
 Schalter 16 -> FF0FFFFF0F FF F0 (entspricht Fernbedienung Gruppe IV und Schalter 4)

Selbstlernende Intertechno Funksteckdosen (z.B. ITR-1500)

Zum Anlernen der selbst lernenden Funksteckdosen muss ein gültiger(!) ON-Befehl in den ersten fünf Sekunden nach dem Einstecken der Funksteckdose in eine normalen Steckdose gesendet werden. Die Funksteckdosen haben drei Speicherplätze, so dass man beispielsweise ein ITR-1500 Set zuerst mit der Fernbedienung anlernen und anschließend eigene Codes von Fhem senden lassen kann. Damit man einen gültigen Code sendet, sucht man sich einfach eine beliebige Kombination aus der obigen Tabelle aus (z.B. C-1, C-2 und C-3) und ergänzt entsprechend um die immer identischen Stellen 8 und 9 (0F) und den ON- und OFF-Code (FF/F0). Das Senden der Codes von Fhem erfolgt am einfachsten, indem man sich die Steckdosen vorher in der Konfiguration so anlegt, wie man sie haben möchte und anschließend über die Weboberfläche den ON-Befehl gibt.

Mitunter funktioniert das reine Senden des ON Befehls aber nicht, da einige dieser Steckdosen einen längeren ON Befehl benötigen und die Sendedauer bei Fhem/CUL/CUNO nicht beeinflusst werden kann. In diesem Fall nimmt man eine YCT-100 Fernbedienung, an der die gewünschte Adresse eingestellt werden kann. Zum Anlernen drückt man nun etwas länger auf den passenden Einschaltknopf, danach kann die Dose von Fhem normal geschaltet werden.

FLS 100

FLS100 – konfiguriert auf IV/3

Beim FLS 100 von m-e.de gibt es nur 4 mögliche Einstellungen: I, II, III und IV. Dies entspricht der Gruppe auf der Fernbedienung.

Drehschalter Stelle 0-3
I 0FFF
II F0FF
III FF0F
IV FFF0

Die nächsten vier Stellen geben die Geräte ID an; diese ist identisch mit der Taste an der Fernbedienung.

Drehschalter Stelle 4-7 Fernbedienung Taste
1 0FFF 1
2 F0FF 2
3 FF0F 3
4 FFF0 4

Beim FLS 100 ist nur die letzte Stelle relevant, mit ON: F oder OFF: 0

REV Telecontrol

REV Telecontrol

Die REV Telecontrol haben einen Dreh-Wahlschalter auf der Rückseite, mit dem sich der Hauscode (A – D) und der Gerätecode (1 – 3) bestimmen lässt.

Die Codierung ist dabe:

Hauscode Stelle 1-4
A 1FFF
B F1FF
C FF1F
D FFF1
Gerätecode Stelle 5-7
1 1FF
2 F1F
3 FF1

Dazu (Stelle 8+9+10) noch drei statische Werte: 0FF.

Der Code für An ist FF, für Aus 00.

Beispiel:

define My_Switch IT 1FFF1FF0FF FF 00 für A1

Erfolgreich getestet mit CULfw V 1.49 CUL868.

Elro AB440

Möglichkeit 1: zu Intertechno-Codes umdippen

Élro AB440 Funkschalter

Günstige ELRO Funkschalter/Dimmer der Serie 440 lassen sich auch problemlos auf Intertechno Codierung „umdippen“ und damit voll kompatibel mit allen möglichen A-P / 1-16 Intertechno Schaltcodes von Fhem aus nutzen. Dazu müssen die Dipschalter-Stellungen entsprechend Intertechno umgerechnet und gesetzt werden (1=ON, 0=OFF).

Beispiele:

Intertechno Elro Hauscode
1234
Elro Gerätecode
5ABCDE
A1 1111 111110
A2 1111 011110
A3 1111 101110
A4 1111 001110
A5 1111 110110
A6 1111 010110
A7 1111 100110
A8 1111 000110
A9 1111 111010
A10 1111 011010
A16 1111 000010
C1 1011 111110
C2 1011 011110

Weitere Erklärungen sind z.B. im Tool der Fa. ISN-systems online berechnen lassen.

Einziger Nachteil: Die originale Elro Fernbedienung funktioniert dann nicht mehr uneingeschränkt mit den Funkschaltern (eine Intertechno Fernbedienung funktioniert uneingeschränkt). Wenn man den Hauscode an der Fernbedienung einstellt, kann man durch drücken von z.T. mehreren Tasten gleichzeitig auch Intertechno schalten. Das ist aber nur was für den Notfall oder für Handakrobaten.

15/16 -> D
13/14 -> A+D
11/12 -> B+D
09/10 -> A+B+D
07/08 -> C+D
05/06 -> A+C+D
03/04 -> B+C+D
01/02 -> A+B+C+D

Möglichkeit 2: aus der vorhanden DIP-Schalterstellung den entsprechenden 10-digit InterTechno Code bestimmen

Das ist prinzipiell ganz einfach. Hat man folgende DIP-Schalter-Stellung so muß man von links nach rechts einfach für jeden DIP gleich „ON“ eine „0“ und für „OFF“ ein „F“ definieren. Für die dargestellte DIP-Einstellung ergibt sich der damit der darunterstehende InterTechno Code:

ELRO 0100101111.png

0F00F0FFFF

Analog dazu ergeben sich für den gleichen Hauscode (Schalter 1-5) folgende Codes für die Funksteckdosen B bis E, wobei die Dose E mit der Originalfernbedienung nicht adressierbar ist, sich mit FHEM aber wunderbar schalten lässt.

ELRO 0100110111.png

0F00FF0FFF

ELRO 0100111011.png

0F00FFF0FF

ELRO 0100111101.png

0F00FFFF0F

ELRO 0100111110.png

0F00FFFFF0

Dazu noch die Codes für AN = FF und AUS = F0 schaut eine vollständige Definition eines ELRO440 Funkschalters dann bsw. so aus:

 define ELRO_10110_A IT 0F00F0FFFF FF F0
 attr ELRO_10110_A IODev CUL_0
 attr ELRO_10110_A alias Stehlampe
 attr ELRO_10110_A fp_Grundriss 340,50,1,Stehlampe
 attr ELRO_10110_A group Schalter
 attr ELRO_10110_A model itswitch
 attr ELRO_10110_A room Wohnzimmer

Wetekom/Westfalia

Westfalia Funksteckdose ZTC-S316A.

Der eingestellte Hauscode ist F00F0FFF0F.

In den Westfalia-Baumärkten gibt es Funksteckdosen mit Westfalia-Branding. Auf der Bedienungsanleitung steht aber Wetekom.

Die Funksteckdosen selbst haben zehn DIP-Switches: 1234FEDCBA, während die Fernbedienung nur sechs hat: ABCDEF. Damit die Fernbedienung mit den Funksteckdosen funktioniert, darf man nur einen der DIP-Switches 1234 pro Funksteckdose auf ON schalten.

Die Schaltung der DIP-Switches ABCDEF4321 entspricht direkt und in dieser Reihenfolge (also andersrum als direkt an der Funksteckdose) dem Hauscode und zwar entspricht ein Switch auf OFF einem F im Hauscode und ein Switch auf ON einer 0 im Hauscode.

Die Steckdosen werden dann mit 01 ein- und mit 10 ausgeschaltet.

Beispiel: define wf_steckdose IT F00F0FFF0F 01 10

Pollin Funksteckdosen

Vom Aussehen sind die Steckdosen von Pollin (z.B. 3fach Set 550666) mit den Westfalia ZTC identisch, aber:

  • die DIP Schalter sind beschriftet von 0 bis 10;
  • der Adresscode entspricht dem invertierten ELRO 440 Code ->also (0=ON, 1=OFF)
  • der Code für „An“ ist 0F, für „Aus“ F0

Beispiel für Adresse C2:

define IT_C2 IT 0F00F0000F 0F F0

me micro-electric AS 73

micro-electric Funksteckdose AS 73

Die micro-electric Funksteckdosen haben 10 DIP-Schalter: 123456ABCD.

Der Hauscode wird an Sender und Steckdose mit 1-6 eingestellt, der Empfängercode A-D entspricht den Kanälen auf dem Handsender.

DIP-Schalterstellung OFF entspricht F und ON entspricht 0.

Die Steckdosen werden mit F0 ein- und mit 0F ausgeschaltet.

Empfängercodes:

Kanal Position 7-10
A 0FFF
B F0FF
C FFF0 (Achtung: bei C und D sind die Codes vertauscht)
D FF0F

Beispiel:

define Schalter_ME_A IT 0F0F000FFF F0 0F
attr Schalter_ME_A IODev CUL1
attr Schalter_ME_A model itswitch

Conrad / McPower Funkschaltset 3+1

Dieses Funkschaltset wird unter mehreren Namen in verschiedenen Bau- und Heimwerkermärkten sowie bei Conrad (Best Nr. 640475 – 62) vertrieben. Teilweise auch mit unterschiedlichen Schaltleistungen. Die Konfiguration funktioniert genauso wie beim FLS100

2 Gedanken zu „Funksteckdosen Umrechnung für CUL/CUxD“

  1. Hallo,
    ich bin gerade auf der Suche nach dem richtigen Code für meine Elro AB440, welche ich mit einer Intertechno ITS-150 anknipsen will.
    Leider ist das nicht so einfach wie bisher dachte, denn diese Umrechnungstabellen bzw. -tools sind nicht in diese Richtung kompatibel.
    Kann mit jemand helfen?
    Vielen Dank im Voraus!
    MfG

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.