HDMI Audio Ausgabe für den Raspberry PI

Viele nutzen für die Audio Ausgabe beim Rasberry die Onbaord Chip mit dem 3,5 klinken Stecker.Die Qualität ist für ein Multiroom System aber nur bedingt zu empfehlen. Als Alternative stehen div. USB Adapter für schmales Geld zur Verfügung. Auch da kann man fast die Qualität dem Preis zuordnen. Meist nicht die Ausgabe, aber beim Verbinden mit Verstärkern neigen doch die Billigen zum brummen.

Als Alternative gibt es da doch Soundkarten die auf den GPIO Steckplatz gesteckt werden. Das ohne oder auch mit Versträrker. Die letzte Variante ist eine Alternative für W-Lan Boxen. Der AMP leistet 2X25 Watt Leistung und wird mit 12V-18V betrieben. Der Raspberry wird über den HiFiBerry AMP versorgt.

Alternativ habe ich sehr gute Erfahrungen mit einen HDMI VGA/Audio Adapter gemacht. Der Stecker des HDMI Ports ist etwas stabieler und die Qualität ausreichend. Der HDMI Adapter besitzt dabei noch einen Ausgang auf VGA um einen Monitor anzuschliessen. Der Raspberry muß aber dazu noch um konfiguriert werden.

Als erstes werden wir alle Paketlisten akualisieren.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Danach erst einmal ein paar Pakete installieren. Ich nutze den ALSA Mixer für die Aplikationen als ausgabe und gebe im Squeezelite Client nicht die Soundkarte an sondern den Alsamixer. Den ALSA Mixer gibt dann den Sound entsprechend auf das Audiogerät aus.

sudo apt-get install alsa-base alsa-utils lame mpg321 mpg123 alsa alsa-utils
sudo modprobe snd_bcm2835
sudo nano /etc/modules

.
.
snd_bcm2835

Den Eintrag snd_bcm2835  am ende der Datein modules hinzufügen.

Im Squeezelite init Script wir als Soundkarte der ALAS Mixer (default Ausagbe) gewählt.

sudo nanno /etc/init.d/squeezelite
...
SLDEVICE="sysdefault:CARD=ALSA"
...

in der Start Konfiguration des Raspberry sollte man den Wert HDMI_FORCE_HOTPLUG auf 1 stellen. Es kann sein, das der Raspberry den Adapter einfach nicht erkennt. Deswegen zwingen wir den Raspberry dazu  den HDMI Ausgang  immer einzuschalten, auch wenn kein Gerät angeschlossen ist.

sudo nano /boot/config.txt
...
hdmi_force_hotplug=1
hdmi_drive=2
hdmi_force_edid_audio=1
...

mit sudo reboot den PI neustarten damit die Einstellungen übernommen werden. DEN HDMI Adapter schon mal einstecken.

Nun noch den ALSA Mixer anweisen den HDMI Port zu nehmen.

<xxxx> steht für

0-> Auto Modus

1-> Analoger Ausgang (3,5 Klinke)

2-> Digitaler (HDMI)

sudo amixer cset numid=3 <xxxx>

mit  sudo alsamixer kann man noch die generelle Lautstärke einstellen. mit sudo alsactl store die Daten dann speichern damit die Einstellungen nah dem nächsten Reboot wieder da sind.

3 Gedanken zu „HDMI Audio Ausgabe für den Raspberry PI“

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.